Was muss ein Mann bis 30 erreicht haben?


30-jahre

Eine philosophische Reise für Männer ab 30

Lass uns heute in die Richtung „Persönlichkeitsentwicklung“ gehen. Denn wenn du eine starke und individuelle Persönlichkeit hast, wirst du von alleine für Frauen attraktiver wirken aber viel wichtiger als die Frauen bist heute du alter Torfkopf. Denn wenn du ok bist, ist alles andere auch ok. Die folgenden Worte sollen mein Versuch sein, uns Männer um die 30 Jahre so zu reflektieren, wie wir es viel zu selten tun. Natürlich ganz im Sinne des Edutainments werde ich super schlau ein paar wichtige Punkte nennen, die ein Mann mit 30 schon erfahren, gelernt und erreicht haben muss, um nicht als Spätzünder oder gar Blindgänger zu zählen. No pressure, es sind eher allgemeine Punkte, die unabhängig deiner Identität umsetzbar sind. Also wenn du ein Punker bist, kannst du morgen immer noch 3-Wetter-Taft in deinen roten Kamm pfeffern. Es geht nämlich um eine Persönlichkeitsentwicklung, die deinen Erfolg in Beruf und bei Frauen nachhaltig steigern soll.

Genug mit dem Einleitung-Gedöns, versuchen wir nun mal zu erörtern, was ein Mann mit 30 gelernt, erreicht sowie abgelegt haben sollte und warum wir es eigentlich gar nicht so einfach haben.

Ein besserer Mann werden, für die Frauen aber vor allem für dich…

Wir Männer über 30, eine lustige Spezies. Wir sind mit Gameboy, Nirvana und Pamela Anderson groß geworden. Ich würde uns als selbstbewusst und locker einstufen und doch sind wir zugleich eine sehr verängstigte Art, so allgemein halt. An sich eine vielseitige Generation, die ständig auf der Suche nach sich selbst ist und bestimmt mal fündig wird. Ich nenne uns mal „Generation-M“ und das „M“ steht für Marusha, einfach nur weil sie fancy war.

Aber was hat uns nun zu dem gemacht was wir sind? War es die Sendung mit der Maus? Bestimmt nicht, denn die ist das Gallileo für Kinder und Gallileo kann nicht viel. Es sind unsere Erfahrungen, die uns zu dem gemacht haben, was wir sind. Nicht umsonst sagt man, dass wir die Summe unserer Erfahrungen sind. Wir formen unsere Persönlichkeit, die Art, wie wir die Welt wahrnehmen und wie wir mit ihr interagieren durch die Dinge, die uns passiert sind. Optimaler Weise haben wir daraus gelernt und können uns an bestimmte Folgen erinnern. Natürlich nicht, wenn man sich mit Toni Hawk und Purple Haze das Hirn pulverisiert hat. Um Erfahrungen zu sammeln und seine Persönlichkeit positiv zu entwickeln, muss man bestimmte Situationen durchmachen. Somit lautet die richtige Frage nicht, „Was muss ein Mann mit 30 erreicht haben?“ sonder „Was muss ein Mann vor 30 gemacht bzw. erlebt haben?“

Mittlerweile solltest du auf jeden Fall soweit sein, dass du über dich selbst lachen kannst. Humor ist ein Ding, dass dir das Leben leichter macht. Deine Ausstrahlung wird um einiges heller, wenn du öfters über Dinge lachen kannst, anstatt sich darüber spießig aufzuregen. Wusstest du, dass Menschen nachweislich attraktiver und erfolgreicher wahrgenommen werden, wenn sie grinsen? Die beste Übung ist hier mit deinen Jungs hin und wieder richtig einen drauf zu machen. Mal einen Saufen und nur Mist zu machen kann Balsam für die Seele sein und sprengt dir mal den Business-Kalk aus dem Hirn. Geh einfach mal nach Amsterdam mit deinen Jungs, da ist es verrückt und haltlos.

Apropos „Business“, was ist eigentlich aus unseren Träumen geworden. Waren wir nicht noch vor ein paar Jahren optimistische Mid-Zwanziger, denen gefühlt die Welt zu Füßen lag? Warum sind wir nun festgebissene Sesselfurzer geworden, die ihre Karriere zur Selbstdefinition missbrauchen? Wir rennen Titeln hinterher als wären sie die Lösung für alles, aber ist das wirklich so? Bedenke, es gibt immer eine Ebene über der nächsten Errungenschaft.  Als Denkanstoß: „Der Leichenwagen hat keinen Anhänger…“ Wichtig ist zunächst, dass du finanziell unabhängig bist, mit beiden Beinen im Leben stehst und dir ein Ziel gesetzt hast, auf das du hart hinarbeitest, mal mehr, mal weniger. Bob der Baumeister sah doch auch immer ganz glücklich aus, oder?

Die meisten Männer bewerten ihr Leben mit dreißig durch ihre Karriere, Kohle und ihren Frauenverschleiß. Und das nur, weil das Maßstäbe sind, an denen dich Menschen von außen bewerten. Mega-Laser, dann kannst du dich auch mit einem vollverschimmelten Haus vergleichen, das ständig neu gestrichen wird, wie das dann mit der Witterung auf Dauer endet weist auch du Wissensverweigerer. Es gibt bessere Ansätze als eine Erfolgsblase zu bilden, warum nicht einfach mal ausgeglichen, glücklich und stark im Charakter werden, um dann viel leichter und vor allem nachhaltiger erfolgreich zu werden.  Kurz zu diesen Statussymbolen, ich wette mit dir, wenn du dich erfüllt und gefestigt fühlst, dann gibst du auf Status einen feuchten Hosen-Torpedo, so einen Mist brauchst du dann nämlich nicht mehr. Externer Status wird durch den internen überflüssig. Lese bitte diese Bibel der Männlichkeit, danach wirst du die Welt anders sehen und in Beruf und bei Frauen erfolgreicher sein.

Schaffe dir erstmal mal ein gesundes Selbstbewusstsein und lerne „Nein“ zu sagen. Ein guter Anfang ist auch mal ein Kompliment einfach anzunehmen, ohne gleich eins zurück zu geben oder dich bescheiden zu geben. Sag einfach „Danke“ grinse sympathisch und gut ist. Lerne, dass Frauen ein Glücks-Multiplikator aber keine Glücksvoraussetzungen sind. Lass uns nochmal konkreter werden, als dein Vater um die 30 war, da hatte er wahrscheinlich keine Zeit und kein Geld, um in Diskos Tussensprudel (Champagner) zu schlürfen, der Grund warst du! Ich bin aber fest davon überzeugt, dass diese Generation uns noch einiges an Männlichkeit beibringen kann, weil sie früh große Verantwortung übernehmen mussten. Mit großer Verantwortung müssen Entscheidungen getroffen und Probleme gelöst werden und genau das sind die wichtigsten Punkte, die einen Bub von einem Mann unterscheiden. Dafür musst du jetzt nicht gleich ein Kind zeugen, es reicht, wenn du dir diese Werte als Ziele setzt und an dir arbeitest.

Aber mit Ü30 ist man auch Opfer, denn Mann ist in das Alter gekommen, in dem Mutter-Natur zur Bitch wird. Deine Haare scheinen eine Völkerwanderung zu machen, es herrscht Kopf-Flucht in Richtung Körperregionen, an denen sie noch nie waren aber auch nicht erwünscht sind. Dann werden einem auf Amazon auf einmal nicht mehr Kondome sondern Nasenhaar-Rasierer empfohlen (hier der beste unter den Nasenfriseuren). Das Traurige ist, er wird dann an allen möglichen Stellen eingesetzt. Aber lass uns nicht übertreiben, 30 ist das Alter, bei dem du ein junger Mann bist. Nutze, dass du ernst genommen wirst und trotzdem noch jung bist. Wenn du es richtig machst, dann steht dir die Welt zu Füßen und selbst für einen totalen Neuanfang ist es nicht zu spät, sondern das beste Alter dafür. Ich finde das beste Alter eines Mannes fängt mit ü30 an.

Überschätze dich aber nicht, ein wichtiger Punkt, den ein Mann mit XXX gelernt hat, ist seine Grenzen zu kennen. Selbstbewusstsein bedeutet sich seiner Selbst bewusst zu sein, du kennst deine Stärken aber auch Schwächen und vor allem deine Grenzen. Letzteres ist entscheidend für deine Persönlichkeitsentwicklung, denn „living on the edge“ ist ein Männer Ding. Nicht weil es so Rambo-Mäßig cool kommt, sondern weil du deine eigenen Grenzen ständig auf die Probe stellen musst. Es kann für einen Mann nur positiv sein, öfters mal an seine Grenzen und darüber hinaus zu kommen, um diese dann neu definieren zu können. Ob das eine Bergbesteigung oder eine Beförderung ist, macht keinen Unterschied. Gehst du aber zu weit überforderst du dich und hast keine Lerneffekte sondern kannst davon Schaden tragen.

Es kann leider sein, dass das Leben dich mal so hart in den Hintern tritt und dich weit über deine Grenzen schleudert. Das Ergebnis ist dann eine zu starke Überforderung, die man auch Lebenskriese nennt. Aber hey, du hast sie überstanden und nun sind für dich viele Dinge, die dich davor aus der Fassung gebracht haben trivial, gefühlt erledigst du sie später kurz auf der Schüssel. Wir fallen nunmal, um zu lernen, wie man aufsteht und wenn das nächste mal eine gleichwertige Krise kommt, dann wirst du nicht mehr so hart fallen. Ein Mann über 30 sollte gewisse Probleme lösen können, ohne dabei Stressherpes zu bekommen. Ein weiterer positiver Punkt nach so einem dicken Negativ ist, dass du nicht mehr herablassend über andere Menschen sprichst, denen das Leben nicht so gnädig war. Ich bezweifle bis heute, dass Menschen freiwillig Alkoholiker, dann arbeitslos und sogar Obdachlos werden. Wir sollten aufhören das Wort „Penner“ als Schimpfwort zu benutzen, ich nimm mich da nicht raus, böser Carlos…pfui, aus!

Vielleicht hattest du ja auch dein großes Down wegen einer Beziehung und wenn nicht sollten wir doch mit 30 schon min. eine feste hinter uns haben. Einfach nur um zu wissen, wie gut sowas scheinbar Langweiliges sein kann und um bei der nächsten wunderbaren Frau nicht klaglos zu verkacken. BTW, hast du einen Speckbusen? Ich hoffe ja nicht, dass aus dem wanna-be-Leonardo-di-Cabrio aus den 2000er plötzlich Bud Spancer geworden ist, wenn doch, dann renn Fetti, renn vor all den leckeren Törtchen weg, denn es kann nur schlimmer werden!

Männer um die 30 haben es nicht leicht, kein Scheiss…

Wir Männer über 30, die von McGayver und Peter Lustig gelernt haben, wie man krasse Sachen mit nem Streichholz machen kann, haben es nicht leicht. Wir sind zum einen zu verweichlicht geworden, woran das liegt weiss ich auch nicht genau, vielleicht ist alles zu komfortabel für uns geworden. Ich glaube es liegt daran, dass unser jugendlicher Komfort nicht realitätsnah ist und uns der harte Übergang in die Berufswelt bzw. das gnadenlose Spiel mit Frauen überfordert. Wir mussten unsere jugendliche Identität, ob Dorf-Gangster oder Nerd, an unsere berufliche Situation und unserem neuen Umfeld in einer neuen Stadt anpassen und haben dabei unsere innere Mitte etwas verloren. Klar sind wir jetzt cooler und reifer aber ganz haben wir unser altes Leben, das uns maßgeblich geprägt hat, nicht hinter uns gelassen, was uns hin und wieder fehlfunktional macht.

Und haben wir eigentlich Angst vor Frauen? Ich glaube ja, latent zu mindestens. Wir sehen es als Nahtoderfahrung, einer Granate von Frau einfach zu sagen, dass wir jetzt mit ihr hemmungslos knutschen wollen und bleiben dabei auf der Strecke. Klar, auch wir versuchen es im Online Dating aber wir schreiben und warten eben nicht so gerne. Gerade wir, die bei Usher lernten, wie man Mädels ohne Probleme in verrauchten Clubs anspricht. Wir hatten sogar Erfolg dabei aber nun scheint alles schwerer, bedrohlicher und hoffnungsloser geworden. Und Abfuhren finden wir viel zu schlimm.

Machen wir mal einen Sprung in die Berufswelt. Jeder Mann über 30 sollte eine klare berufliche Mission haben, die ihn herausfordert. Aber warum vergessen wir immer die Grenzen zwischen gesund und ungesund? Ich glaube man darf es uns nicht zu fett ankreiden, denn alles läuft so schnell um uns herum und dann noch diese ganzen satt-grünen Wiesen auf der anderen Seite. Warum hat unser alter Studienkollege schon einen „Head of Titel“ und wir lediglich einen bunten Locher. Anstatt dann unbeirrt das Beste aus uns herauszuholen, um durch solide Leistung zu überzeugen, drücken wir so aufs Gas, dass wir im Tunnelblick über das Ziel hinausschießen. Oder wir sehen die Welt als ungerechten Ort, an dem eh alles sinnlos ist, beides suboptimal für die Entwicklung.

Und kann es sein, dass wir maximal unzufrieden sind? Aber wie denn auch, wenn wir uns auf der Suche nach uns selbst etwas verlaufen haben aber trotzdem immer voran gehen müssen? In der Tat sind jedoch wir das Problem, wir, diese Männer über 30, die es doch ganz cool finden, wenn „Mr. Vain“ mal im Radio läuft, die es uns unnötig schwer machen. Wir denken oft unsere Träume von damals sind nicht mehr einzuholen und versinken dabei viel zu sehr im Selbstmitleid oder verlieren uns in einem blinden Ehrgeiz. Mit 30 sind wir im besten Alter, erinnere dich, du kannst machen was du willst, kein Neuanfang ist zu krass, außer du willst bei den Bundesjugendspielen 2020 Gold holen!

Lass uns daher nicht mehr so perfektionistisch sein, alles muss perfekt sein, die Wohnung, die Frau, das Kind, der Titel usw. Oder tarnen wir mal wieder unsere Angst, und zwar diesmal in Form eines negierenden Perfektionismus? Es wäre doch mal an der Zeit wilder, neugieriger, lockerer und optimistischer zu werden. Gott, bei uns explodiert ja gefühlt bald das Auto, wenn nur der Blinker etwas flimmert.

Wir sind ü30, wir sind gut und wir können alles erreichen aber nur, wenn wir das erkennen.

PS: Wir waren alle in Christina Aguilera verliebt…und auch in den Undertaker…

3 Gedanken zu “Was muss ein Mann bis 30 erreicht haben?

Noch Fragen? Lust diesen Artikel zu bereichern?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s