Analverkehr – So wird es gemacht


in den hintern einer Frau

Analverkehr muss Mann und Frau Spaß machen

Die meisten Männer, die ich kenne stehen auf Analverkehr, wir sind eben kleine Analprinzen aber das sollte in der heutigen Zeit kein Problem mehr sein. Schon seit tausenden von Jahren praktizieren die Menschen Sex von hinten, so dass man sagen kann, dass die Reise in den Hintern einer Frau ein ganz normaler Teil unserer sexuellen Instinkte geworden ist und nicht als sexuelle Entgleisung zu sehen ist.

Ich denke, ich kann hier beruhigt sagen, dass die meisten Männer schon mal davon geträumt haben dieses enge Erlebnis mit einer Frau zu zelebrieren. Jedoch wissen wir Jungs doch oft gar nicht, ob Frauen darauf wirklich stehen. In diesem Artikel möchte ich dir alles über Analverkehr erzählen, ob Frauen darauf Stehen, wie du am besten zu ihm kommst und was du dabei beachten musst.

Ist Analverkehr normal?

Ja ist er. In dem Wort „normal“ steckt das Wort „Norm“. Somit ist normal ein altes Adjektiv von Norm und steht für die Sachen, die allgemein verbreitet und üblich sind. Und glaub mir mein Freund, du machst dir kein Bild davon, wie viele Paare da draußen den Analverkehr regelrecht feiern. Früher sagte man, dass Popoliebe die Lust des Teufels sei, aber da sagte man auch, dass man vom Onanieren blind wird. Also lebe die Sexualität, die du und deine Partnerin wollt. Alles ist erlaubt, was freiwillig geschieht und keinem schadet. Außerdem ist Analverotik auch ein fester Bestandteil im Tierreich, somit ein normaler Sexualinstinkt, der nicht pervers ist. Die Geschichte und viele weitere Details über den Sex von hinten, findest hier bei Wikipedia.

Stehen Frauen auf Analverkehr?

Das kann man so pauschal leider nicht beantworten, es gibt Frauen, die lieben es und andere hassen es oder ekeln sich gar davor. Ich denke, die meisten Männer stehen sehr auf den Sex von hinten. Es hat etwas animalisches, ist sehr intim und ist eine Art verbotene Frucht. Sagen es wir mal so, in Männern kommt der gleiche Reiz auf, als damals bei mir als ich noch klein war und mein Opa zu mir sagte: Junge, in das Hintertürchen darfst du nicht rein, da ist ein verbotener Garten. Als ich dann doch heimlich reinging sah ich einfach einen leeren Pool, in den ich halt reinfallen konnte. Aber zurück zum Analverkehr. Wer mir nicht glaubt, dass es viele Frauen gibt, die auf Hintern-Bunga-Bunga stehen, sollte mal hierzu Foren lesen, in dem sich Frauen über Sex austauschen.

Wenn du dich mal bei hier bei C-date (eine der größten Kontaktbörsen für Sextreffen in Deutschland) umschaust, dann wirst du schnell sehen, dass viele Frauen auf ihren Profilen „Analverkehr“ unter „sexuelle Vorlieben“ angeben, was mir nur Recht gibt.

Zurück zum Thema: Es gibt zwei Methoden, um herauszufinden, ob deine Freundin auf Analverkehr steht. Entweder du fragst sie einfach mal oder du gehst mit deinen Fingern beim Sex an ihren „letzten Muskel“ und fängst an ihn zu massieren, wenn sie nichts macht, dann dring etwas mit dem Finger und viel Spucke ein. Wenn sie dir jetzt noch nicht den Finger gebrochen hat, dann stehen deine Chancen sehr gut!

Das Vorspiel für Po-Liebhaber

  • Wichtig ist, dass du deiner Freundin klar machst, dass du sie nicht unter Druck setzt und dass sie das nicht über sich ergehen lassen muss, aus Angst dich zu verlieren. Das machen leider viel zu viele Frauen. Es muss auch ein großes Vertrauen zwischen euch beiden herrschen, denn griechischer Verkehr ist nun mal Vertrauenssache. Des Weiteren muss deine Partnerin total entspannt im Bett sein, da sie sich sonst verkrampft und Schmerzen haben wird. Und du willst ja nicht, dass sie ein traumatisches Arscherlebnis mit dir hat, dann kannst du es nämlich in der Zukunft vergessen. Merke: bevor es zur Sache geht, empfiehlt sich: „Waschen vor dem Naschen“. Und alle nötigen Werkzeuge wie Vibratoren, Gleitgel und sonstigen „Schweinskram“ bekommst du bei Beate Uhse. Schau dich einfach hier um.
  • Ideal ist es, wenn du vorher vaginalen Geschlechtsverkehr mit der Frau hast, um sie auf eine bestimmte Betriebstemperatur zu bringen. Hole dann eine Tube Gleitkreme, denn du wirst jetzt hiervon reichlich brauchen. Kleiner Exkurs: Ich weiss noch als ein Kumpel mit 16 das erste Mal Analverkehr hatte und aus der Not heraus mit Haargel schmieren musste. Das war so dumm. Zweiter Versuch war dann mit Clearasil, was nicht optimal aber besser war. Du kannst es besser machen und eine fettige Kreme benutzen, aber nicht wenn du ein Kondom benutzt, da es hierdurch angegriffen wird und schneller reißt.
  • Benutze jetzt dein Zeigefinger sowie reichlich Gleitmittel und finger sie langsam in den Hintern, du kannst dabei auch die Außenseite des Schließmuskels mit deinem Daumen massieren, das wird sie noch schneller entspannen. Wenn ihr Po jetzt schon etwas gedehnt ist, kannst du jetzt einen zweiten Finger benutzen, am besten einen dünnen Vibrator oder soften Dildo mit ca. 2-3 cm Durchmesser. Dringe nicht zu tief in sie ein, meistens wird das als sehr unangenehm empfunden. Am besten ist, wenn du sie während dem ganzen immer wieder an der Klitoris leckst oder mit deiner anderen Hand dort stimulierst. Wenn die Frau jetzt entspannt ist und Spaß an der ganzen Sache hat, dann kannst du jetzt zum nächsten Schritt übergehen.

Dein gesamtes Werkzeug für deine Schmuddel-Spielchen bekommst du hier mit dem besten Preis Leistung Verhältnis. Und das beste ist, das Zeug sieht bei Amorelie total spacy aber nicht pervers aus! Vibratoren ähneln hier eher Raumschiffe statt Penise.

Anleitung zum Analverkehr

Die beste Variante für Anfänger der Analerotik ist die Löffelchenstellung. Die Frau soll sich am besten selbst dein Glied  einführen. Auch soll sie jetzt erstmal die Stöße beim Analverkehr ausführen, so kann sie Geschwindigkeit und Tiefe so steuern, dass keine Schmerzen dabei fühlt. Sie wird sich auch in der Sache sicherer fühlen, wenn sie die Zügel in der Hand hat, was sie weiter entspannt bleiben lässt. Wenn du dann merkst, dass sie einen schnelleren Rhythmus gefunden hat, kannst du anfangen leicht dagegen zu stoßen, bis ihr eure gemeinsame Geschwindigkeit und Tiefe gefunden habt.

Manche Frauen machen sich einen Einlauf vor dem Analverkehr, was ich jedoch sehr unangenehm nachvollziehen kann und nicht unbedingt notwendig ist. Was aber von Vorteil ist, ist wenn sie sich vor dem Akt entladen hat. Natürlich kann es sein, dass du nach zu tiefem eindringen Dreck am Stecken hast. Ich empfehle dir auch nicht gerade die Missionarstellung, da dir hier schnell eine fiese Wolke entgegen kommen kann. Aber das alles ist nun mal Part of the Game, denn wie sagt man so schön: Wo gehobelt wird, fallen Späne.

Während dem Sex von hinten empfehle ich dir die Frau zusätzlich an der Klitoris mit der Hand zu stimulieren, hier raus können sich heftige Orgasmen entwickeln. Auch mit zwei Fingern in ihre Vagina einzudringen, gibt ihr ein sehr angenehmes Gefühl.

Risiken beim Analverkehr

Eigentlich gibt es keine Risiken beim Sex von hinten, wenn man alles behutsam und mit viel Gleitmittel macht. Es kann nur dann zur Inkontinenz durch Analverkehr kommen, wenn der Anus zu weit gedehnt wird, so dass der Schließmuskel reißt.

PS: Ein weiser Mann sagte mal: „Sex ohne Analerotik ist als ob man zum Fußballspiel geht und sich keine Stadionwurst holt.“

Peace Out…

17 Gedanken zu “Analverkehr – So wird es gemacht

  1. Wie auch immer ich diesen Beitrag finden mag, muss ich an einer Stelle widersprechen: ‚Analerotik‘ ist in keinsterweise risikofrei. Von diversen Infektionen (und der bereits genannten Analinkontontinenz) mal ganz abgesehen, kann man auch den Darm selber beschädigen. Also wäre eine eingehende Recherche doch eher besser alsbein Ratschlag auf einem Blog. Und wenn man schon solche Tipps vergibt, dann bitte mit nachweisbaren Quellen und Quellenangaben.

    Hier ist meine Quelle: http://m.netdoktor.de/Gesund-Leben/Sex+Partnerschaft/Spielarten/Analverkehr-594.html Leicht verständlich und btingt esbauf den Punkt.

    Und wenn jemand sich tatsächlich für die Meinung, Sorgen und Ängste der Frau sich interessiert, kann sich ja hier mal einlesen: http://www.fem.com/liebe-lust/news/kann-analverkehr-schaden-risiken-der-sexpraktik

  2. Ich finde den Artikel auch richtig, richtig gut und bin ehrlich gesagt überrascht, dass er von einem männlichen Autor stammt. Ich hätte es als Frau nicht besser machen können. Hut ab.

  3. Mein Mann und ich sind seit über 22 Jahre verheiratet und wir probieren 3-4 mal im Monat Analverkehr aus. Obwohl wir verheiratet sind, benutzen wir beim Anal Kondome und viel Gleitgel.

  4. Ich bin Frau und ich hätte es auch nie für möglich gehalten, aber mit einem neuen Partner an meiner Seite habe ich auch neue Sexpraktiken für mich entdeckt.Er ist anfänglich genau so vorgegangen wie hier beschrieben,gab mir Zeit und die Möglichkeit es auszuprobieren.Heute vergeht kaum ein Liebesspiel ohne anal. Geschmäcker sind nicht nur verschieden, sie ändern sich auch, und ich bin echt froh nach Ca. 20 Jahren „normalem“ Sex auch noch etwas neues entdecken zu dürfen.Und abgesehen von dem Thema anal …stelle man sich vor,es gibt sogar Frauen die stehen drauf wie ein Kleiderschrank benutz zu werden. Wenn Mann Respekt vor seiner Frau hat dann wird sie ihm sicherlich sehr gern den Weg frei machen.

  5. Aha der Mund ist also nur für die Nahrungsaufnahme da? Sonst macht man nichts damit? Wäre schön, dann hätte man seine Ruhe. Der Grund warum ich hier schreibe ist dein Artikel, der erinnert mich an einen anderen. Weiß nicht was du für viel hältst, in den etlichen Umfragen sind prozentual wenige Frauen dran interessiert, nimmst du deine Fakten aus Kommentaren? Weiß du wie viele Frauen dort reinschreiben und ob sie überhaupt welche sind? Selbst den Umfragen schenk ich keine 100 %. Und ja, die Männer waren am Anfang zufrieden, aber irgendwann musste sich das ja ändern.

    • Ich seh schon wir kommen hier nicht zusammen aber das ist ja ok. Ich will die Diskussion hier mal mit folgenden Punkten für mich abschließen:

      Frauen haben die Wahl ob sie sich wie ein begehbaren Kleiderschrank benutzen lassen.

      Wenn den Leuten analverkehr Spaß macht, gut, wenn nicht auch gut, jeder soll seine Sexualität so leben wie er will.

      Dass es viele Frauen gibt die darauf stehen weiß ich aus vielen Gesprächen mit Mann und Frau, Umfragen und eigenen Erfahrungen.

      • So gesehen hatte ich auch viele Gespräche mit anderen Frauen/Freundinnen und die Umfragen kenne ich, hat ich doch geschrieben und da sieht die Sache etwas anders aus. Ich beende die Diskussion mit einem Zitat eines Freundes der als Frauenheld verschrien ist, wer die Pussy nicht ehrt ist die Frau nicht wert.

  6. So ein Mist, natürlich wird man in diversen Seiten Frauen finden, die solche Vorlieben angeben, aber die Realität sieht anders aus! Wie kommt man drauf, alle Männer zu pauschalisieren? Und zu schreiben, VIELE Frauen würden drauf stehen? Wenn man wirkliche wissen will, wie viele Frauen drauf stehen könnten, einfach Umfragen von Frauenzeitschriften im Inet nachlesen.
    Es gibt doch nur einen Grund, warum Männer drauf stehen, ihnen ist die Pussy nicht eng genug, entweder die Frauen sind wirklich zu weit oder die Männer haben nen Stummel. Es ist nicht nur entwürdigend und schmerzhaft für die MEISTEN Frauen, nein, es ist eine Beleidigung des weiblichen Geschlechts! Wenn es so normal wäre, warum ist es nicht wie die Scheide? Warum ist es der Ausgang des Abfalls? Nur weil es welche gibt, die es seit Tausenden von Jahren zweckentfremden und es Tiere gibt, die es ähnlich handhaben, muss es doch nicht normal sein. Tiere töten und fressen auch einander, Inzest ist auch kein Tabu usw. Es nervt, ständig von „Männern“ gedrängt zu werden, sich von allen Seiten nehmen lassen zu müssen, weil es „normal“ sei.

    • Hey Juna,
      das schöne ist ja, dass Geschmäcker verschieden sind und wenn die Frau auf Analverkehr steht, dann ist das ja nicht entwürdigend sondern für sie aufregend. In der Tat sagen viele Frauen, dass sie ab und zu nichts gegen Analverkehr haben (auch in Umfragen), wenn es richtig gemacht wird. Genau das ist auch der Zweck dieses Artikels, eine richtige Anleitung.

      • Tja gut, dass du auf die anderen Punkte eingehst und was in den Umfragen steht weiß ich selbst und da bietet sich oftmals ein anderes Bild (prozentual), in diversen Seiten wird nämlich gern der Eindruck vermittelt, es sei für Frauen ne schöne Abwechslung. Wie kann so was schön sein? Man stelle sich vor, wir Frauen würden lieber befingert und geleckt werden (damit ist nicht das Vorspiel gemeint) und sagen das auch, die meisten Männer hätten gleich Zweifel, aber wir Frauen sind ja ein begehbarer Kleiderschrank. Es gibt doch zig Seiten in denen erklärt wird wie mans macht, deswegen verstehe ich den Sinn nicht und so könnte man zum Schluss kommen, die Männer die auf so was stehen, haben nicht viel zu bieten oder warum wird immer die Enge da hervorgetan?

      • Also ich finde es ja gut, dass du dir hier Luft machst aber ich denke die meisten Männer sehen Frauen nicht als begehbaren Kleiderschrank. Ich denke du bist einfach zu oft an komische Männer geraten und wenn du mehr Artikel hier liest wirst du merken, dass ich von solchen stumpfen Idioten nichts halte. Ich weiß das möchtest du nicht hören aber: Es gibt genügend Frauen die auf Analerorik stehen, das ist Fakt! Und klar wird hier der Anus umfunktioniert aber dieser Logik zufolge dürften wir auch keine Frauen Lecken oder geschieht hier eine Nahrungsaufnahme von der ich noch nichts gehört habe?

Noch Fragen? Lust diesen Artikel zu bereichern?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s