Selbstbewusster werden durch Erkennung der Ursachen


selbstbewusstsein stärken

Selbstbewusstsein steigern ist harte Arbeit

Ein starkes Selbstbewusstsein ist im beruflichen Umfeld unabdingbar, wenn es darum geht zu bestehen oder gar durch Beförderungen Karriere zu machen. Und genau so wichtig ist es in einer Beziehung oder beim Verführen von Frauen ein starkes Selbstvertrauen zu besitzen. Grund hierfür ist, dass das wichtigste Merkmal eines Alphamannes sein starkes Selbstbewusstsein ist. Jedoch der wichtigste Grund, der für das selbstbewusster werden spricht, ist dein eigenes Wohlbefinden. Mit einem niedrigen Selbstwertgefühl kommen oft Depressionen mit ein, die eine Abwärtsspirale bilden, die es umbedingt zu durchbrechen gilt.

Da durch unseren heutigen Gesellschaftswandel immer mehr Menschen mit einem niedrigen Selbstbewusstsein kämpfen müssen und ein Mann ohne Selbstvertrauen keine Frau langfristig erobern kann, sehe ich es als meine Pflicht diesen Artikel zu schreiben, um dir ein paar effektive Tips zur Selbstbewusstseinssteigerung mit auf den Weg zu geben, die hoffentlich dein Leben positiver erscheinen lassen. Wenn du aber nicht bereit bist, hart an dir zu arbeiten, dann bitte lass es gleich und spiel lieber an dir rum, so ist die Zeit besser investiert. Denn kein Selbstbewusstsein wurde in einem Tag erbaut.

Wer selbstbewusster werden will muss Realist werden

Um erstmal selbstbewusster zu werden, muss man wissen, was dieses Wort überhaupt bedeutet, denn die meisten Menschen haben keine Ahnung dieser Bedeutung. Sie glauben nämlich, dass ein starkes Selbstbewusstsein mit hoher Selbstüberzeugung gleich zustellen ist, das ist jedoch falsch. Denn wenn wir das Wort mal genauer durchleuchten heisst Selbstbewusstsein, sich über sich selbst bewusst zu sein. Also sich selber zu kennen und seine Stärken wie auch Schwächen genau zu kennen. Somit ist ein sehr selbstüberzeugter Mensch nicht selbstbewusst, da er seine Schwächen nicht vor Augen hat, er denkt nämlich, er sei das Beste, was auf diesem Planeten atmet. Meistens sind diese aufgeblasenen Leute nichts anderes als Luftvergeudung.

Diese arroganten Leute sind jedoch sehr schnell aus der Fassung zu bringen, wenn sie mit ihren Schwächen konfrontiert werden. Solche Typen sehe ich in München leider viel zu oft. Es sind geschniegelte Idioten, die nichts als Materialismus und Oberflächlichkeit kennen. Sie denken sie wären die Besten und wenn du ihnen die Frau ausspannst meinen sie, sie könnten dich mit einem Faustschlag vernichten. Wenn du so ein Typ bist, dann hör auf meinen Blog zu lesen und fick dich, für alle anderen geht es jetzt ums Eingemachte.

In der menschlichen Psychologie gibt es einen fatalen Fehler, der sich negatives Filtern nennt. Hier sehen Menschen nur die negativen Dinge im Leben ohne dem Positiven nur die Chance zu geben, entdeckt zu werden. Hör auf damit und sehe dein Leben mit realistischen Augen.

Ein weiterer Fehler ist es, wenn Leute in ihrem eigengebauten Kosmos leben. Dieser eigene Kosmos basiert auf der Theorie des Konstruktivismus, die besagt, dass jeder Einzelne seine Realität individuell aufbaut. Bei einem zu niedrigen Selbstbewusstsein hast du dir in deinem Kosmos zu wenig Platz reserviert und zu viel Schwarz verwendet.

Lass dich nicht von äußeren Erscheinung anderer blenden. Denn es ist klar, dass die meisten Menschen auf dich positiv und stark wirken wollen, sie werden dir ja nicht gleich ihre wahren Gefühle, Ängste und Unsicherheiten darlegen also versinke hier nicht ungerechter weise in Minderwertigkeitskomplexen.

Sei Realist. Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Es kommt nur darauf an dieses Päckchen auf seinen Stärken durch das Leben zu tragen. Finde auch du deine Stärken. Wichtig ist, dass du dich immer wieder aufs Neue Motivierst und nicht in Minderwertigkeitskomplexen versinkst.

Hier findest du einen Test vom Focus, um heraus zu finden wie selbstbewusst du wirklich bist.

Selbstwertgefühl steigern durch äußere Faktoren

Das optische zählt in unserer Gesellschaft nun mal, da lässt sich nichts dran ändern. Wenn du optisch positiv auftretest, wirst du in einer positiven Wechselbeziehung mit deiner Umwelt stehen, die dich selbstbewusster werden lässt. Grund hierfür ist, dass du eine innere Zufriedenheit und Überzeugung ausstrahlen wirst, wenn du dich in deiner eigenen Haut wohl fühlst. Deine positive Ausstrahlung wird dann andere auf dich positiv reagieren lassen, was wiederum dein Selbstbewusstsein steigern wird. Hier mal ein paar Tips, um optisch besser auf Menschen zu wirken:

  • Mache Sport, das lässt dich gesünder wirken, es werden Glückshormone ausgeschüttet und Stress wird abgebaut.
  • Rede ruhig sowie kontrolliert und eigne dir eine selbstbewusste Körpersprache an wie z.B. aufrecht stehen. Nimm soviel Raum ein wie du brauchst. Kaure dich nicht in der Ecke zusammen, aus Angst jemanden zu nahe zu kommen. Bewege dich frei, du hast das gleiche Recht wie alle anderen.
  • Du musst kein Model sein, jedoch solltest du gepflegt sein und auf deine Kleidung achten.
  • Lächle andere Menschen an und grüße sie. Sei immer freundlich.
  • Gehe offen auf Menschen zu, habe keine Angst vor neuen Kontakten, sondern freue dich auf die Vielfalt der Menschheit.

Häufige Gründe für ein niedriges Selbstbewusstsein

Meistens hat ein schwaches Selbstwertgefühl seine Wurzeln in der Kindheit. C. G. Jung, der ein Schüler von Sigmund Freud war begründete hierfür das Urvertrauen. Das Urvertrauen wird in Kindesjahren durch Lob und Wertschätzung der Eltern konstituiert und bildet die Basis für das Selbstwertgefühl. Oft vermitteln Eltern ihren Kindern nicht, dass sie Wertvoll sind, hier kann kein Urvertrauen aufgebaut werden. Genau hier muss angegriffen werden um selbstbewusster zu werden.

Ergebnis einer schweren Kindheit ohne Urvertrauen ist ein zu starker innerer Kritiker. Diesen inneren Kritiker haben alle Menschen, denn dieser sorgt unter normalen Umständen für ein inneres Gleichgewicht, was eine gesunde Selbsteinschätzung zur Folge hat. Ein zu starker innerer Kritiker wird dir jedoch immer sagen, dass du nichts wert bist und nichts schaffen wirst:“Lass es doch gleich bleiben, du bist zu schwach, zu dumm und nichts wert“.

Mit diesem Wissen bist du den meisten Menschen weit voraus, denn du kennst jetzt die Ursachen für dein niedriges Selbstbewusstsein und kannst genau hier angreifen. Du musst dir im Klaren sein, dass du kein Kind mehr bist und jetzt stark bist. Trainiere deinen inneren Kritiker zum Schweigen zu bringen. Wenn du wieder das Gefühl hast, dass du etwas nicht schaffen kannst, dann denke dir einen Satz, der das Gegenteil sagt und dich motiviert.

Du musst dir mal im Klaren sein, dass du Jahre lang trainiert hast, dich selber nicht zu lieben und negative Gedanken zu manifestieren, welche dir eine gewisse Wertlosigkeit einredeten. Jetzt ist es an der Zeit in die positive Richtung zu trainieren. Mach dir eine Liste mit all deinen Stärken, auf die du dich stützen kannst. Schreib dir auch alle deine Erfolge auf, das wird dich davon abhalten negativ zu Filtern. Und sei nicht zu hart mit dir selbst,  du darfst wie jeder andere auch Schwächen haben .

Arbeite stets an den Ursachen deiner Minderwertigkeitsgefühle 

Wenn du die obere Problematik erkennst und an dir arbeitest kannst du in Kombination mit den folgenden Tips ein starkes Selbstwertgefühl aufbauen, das langfristiger Natur ist:

    • Lerne mit Kritik um zu gehen und habe keine Angst, dass du Fehler machst oder dass Fehler zeigen, dass du schlecht bist.
    • Nimm dich nicht zu ernst, lache auch mal über dich.
    • Lerne nein zu sagen ohne Angst vor den Konsequenzen zu haben. Äußere deine Wünsche und realisiere sie. Setze Ideen, die dich überzeugen um.
    • Habe keine Angst zu versagen, sonst wirst du nie Herausforderungen annehmen und somit auch nie persönlich wachsen. Merk dir, wir fallen um zu lernen wie man aufsteht.
    • Lese das Buch Das „Ich bin Ich“ Prinzip
    • Lass dein Verhalten nicht von der Angst abgelehnt oder verlassen zu werden beeinflussen. Dann bist du ein Gefangener deiner Ängste und wirst nie richtig leben.
    • Werde dir über deine Talente klar. Jeder Mensch hat welche, man muss sie nur finden. Vielleicht bist du ein begnadeter Musiker und weist es gar nicht, weil du noch nie ein Instrument in der Hand hattest.
    • Nimm Komplimente an und mach dir Gedanken warum du dir keine machst.

Das aller Wichtigste ist, dass du in Situationen gehst, vor denen du Angst hast. Nur so wirst du lernen, dass deine Ängste unbegründet sind. Nur so kannst du wachsen und selbstbewusster werden. Du wirst Situationen meistern, die du nie gedacht hättest. Belohne dich jedes mal, wenn du eine Situation gemeistert hast. Lass dich bitte nicht von Rückschlägen einschüchtern, die gehören dazu. Wichtig ist, dass du deine langfristige Entwicklung vor Augen hast.

Peace Out

19 Gedanken zu “Selbstbewusster werden durch Erkennung der Ursachen

  1. Hey, kannst du einen Artikel für Refraiming heraus bringen?

    Ich musste letztends für mehrere Zeit mit einer Gruppe auskommen, und da gab es diesen einen Typen
    der immer jeden unter seinen Kosten gedemütigt und lächerlich gemacht hat.
    Egal was man sagt, er nimmt einzelne Satzteile die du sagt und gibt ihnen so viel Bedeutung, dass
    deine Aussagen klein ausschauen und die komplette Bedeutung verlieren.
    Es gibt dann aber auch Momente wo er extrem nett ist und dann denkt man sich, vl. ist er doch nicht so ein Assh*le.
    Er beherrscht also Push & Pull perfekt.
    Das Problem: Er zwingt dich brutal in einen Rahmen, in den du dich dann klein und wertlos fühlst;
    und wenn du versuchst aus deinen kleinen/wertlosen Rahmen auszubrechen wirst du beim Versuch alleine wieder sofort zurückgeboxt.
    Dieser Freeze-Rahmen ist auch kontraproduktiv fürs Flitern, weil man die ganze Zeit in diesem mikrigen Rahmen ist und eher Angst
    hat, als selbstbewusst zu sein.

    Solche Leute habe ich schon ein paar mal getroffen und jedes mal fällt es mir schwer nicht in diesen kleinen Rahmen zu verfallen
    (ich arbeite an meinem Selbstgefühl; ich breche beim Standhalten nicht mehr innerlich zusammen, wie ich es vor einem
    halben Jahr gemacht habe).
    Was würdest du empfehlen?

    • Puhh so viele Fachausdrücke, dabei ist die Antwort ganz einfach Mike, bau Selbstbewusstsein auf und werde schlagfertig, solche billigen Typen sind die harmlosesten, da gibt es noch ganz andere Typen… Mein Tipp, baue Selbstwert auf, es kann nicht sein, dass es so ein Bauer schafft, dass du dich schlecht fühlst, denk mal darüber sachlich und ohne PUA Blabla nach…

      • Okay danke,
        mir fällts generell schwer sachen nicht persönlich zu nehmen, weil mir meine Eltern beigebracht haben immer mit Respekt mit jeden umzugehen, da es keinen Grund gibt, andere sinnlos zu demütigen; das hat mich dann seit der Kindheit immer getroffen falls doch jemand ohne Grund ein Trottel zu mir war haha

  2. Der Artikel ist echt hilfreich und macht (auch wenn’s etwas schmierig klingt,) wie immer Spaß zu lesen.
    In einer Passage steht, dass du gerade auf die Situationen vor denen du dich fürchtest, zugehen solltest. Mein Problem ist nur das ich besonders vor vielen fremden Zuhörern oder Menschen mit immensem Selbstbewusstsein das Gefühl hab, mir versagt fast die Stimme. Normalerweise füllt die Stimme beim Srpechen alle Resonanzen des Körpers und vor allem des Schädels aus (, hab Gesangsunterricht und soweit ich begriffsstutziger Halbwissender es gecheckt hab, müsste es so sein). Bei diesen Menschen allerdings scheine ich innerlich zu verkrampfen, fang an wie in der Sauna zu schwitzen und meine Stimme ist sehr Kehlkopf belastet. Sie wird dann ziemlich dünn und ich fang etwas an zu stottern.
    Glaubst du ich sollte dennoch in solche Situationen gehen, auch wenn die Gefahr besteht das sie komplett weg ist, oder ich aus dem stottern nich mehr rauskomme und ich dastehe, wie ein hilfloser Schimpanse nach nem ordentlichen Saunagang?

    PS: In einem anderen Artikel hattest du nen Link zu nem Forum mit nem sehr guten Artikel über Selbstbewusstsein eingebaut. Jetzt stell ich mir gerade so die altkluge Frage, warum der denn nich auch hier passend zur Thematik drin steht….

    • Hey, geh auf jeden Fall immer in die Situationen, vor dienende Angst hast, damit du siehst dass deine Horror Gedanken nicht wahr geworden sind. Im Netz gibt es zu diesem Thema viele gute Infos.

  3. Ich kann dazu nur das Buch „Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls“ von „Nathaniel Branden“.
    Es ist keine so einfach Lektüre die man ohne darüber nachzudenken an einem Tag durchlesen kann sondern ist so geschrieben, dass man wirklich darüber nachdenkt.

    Was mir gut bei dem Buch gefällt sind die ganzen Beispiele mit Selbsterfüllenden Prophezeiungen. Wenn ich nicht der Meinung bin, dass ich geliebt werden kann, warum kann mich dann jemand anderes lieben? (Es passt ja nicht in mein Weltbild geliebt zu werden.) Schlussendlich manipuliert man die Beziehung selbst (unbewusst) so lange bis sie scheitert und die Prophezeiung sich schlussendlich erfüllt.

  4. Ich kann zu diesem Thema das Buch oder auch das Hörbuch „Der Selbstentwickler“ von Jens Corssen empfehlen, aus meiner Sicht simpel, witzig, einleuchtend und wenn man sich an den eigenen Eiern packt und mit einem 10 Jahresfokus seine Entwicklung betrachtet auch nachhaltig lebensverändernd. Zudem bin ich der Meinung das Mann im Leben auch mal ordentlich auf die Fresse fallen muss (bildlich), um sich geistig mal mit Abstand betrachten zu können, sozusagen den inneren Frame mal aus Sicht des Beobachters wahrnehmen. So richtig klick macht es wenn Mann lernt über sich lachen zu können und wirkliche Gelassenheit zu empfinden. Das Thema Urvertrauen finde ich beim Selbstentwickler interessant angesprochen. Wer es schafft durch eine Fussgängerzone zu laufen und aller 10 Meter in die Luft springt und hui ruft, am Ende feststellt das er es überlebt hat und die Ablehung der Menschen doch wohl nicht zum Spontantod führt wie der innere Zweijährige noch denken mag, wird auch Frauen ansprechen können;) und Körbe nicht mehr als Lebensbedrohung wahrnehmen.
    Selbstverantwortung, Selbstbewusstheit, Selbstvertrauen, Selbstüberwindung und ein Leben lang dran bleiben ist die Devise…

  5. Habt ihr euch schon mit dem Thema ‚Pornosucht‘ auseinander gesetzt? Das ist auch ein Thema weswegen vielen Selbstvertrauen fehlt und warum man soziale Phobien habt, zumindest war das bei mir der Ursprung, all meiner sozialen Phobien, wie ich vor kurzem rausgefunden habe.

    • Also diese Ursache für ein geringes Selbstbewusstsein ist auf diesem Blog eher falsch positioniert, da es ein wirklich psychologisches Problem ist und von Profis wie Suchttherapeuten gelöst werden sollte, nicht von komischen Bloggern 😉

      • Sorry, damit war direkt die Überschrift „Erkennung der Ursachen“ ==> Ursprung gemeint. Bei mir haben mir deine Tipps auf der Seite erst dann gewirkt, als ich dieses Problem erkannt habe.

  6. Guter Artikel! Zu den Gründen hätte ich noch folgendes anzumerken:

    Es gibt Leute die von Grund aus ‚Nice Boys‘, also von den positiven Eigenschaften her, sein wollen, eben weil besonders bei unser generell jeder immer schnell schlecht gelaunt und unfreundlich auf den ersten Blick rüber kommt.

    Dann trifft man auf Blogs die erklären, warum man mit seiner ‚zu viel‘ Freundlichkeit alles falsch gemacht hat.

    Man versucht sich zu ändern, will es aber nicht wirklich, weil man trotzdem nett bleiben möchte.

    Was passiert, ist, dass sich diese Leute von außen, ihrer ‚Maske‘, versuchen jemanden vorzuspielen der sie gar nicht sind und sein wollen, sich aber dazu zwingen (um Erfolg zu bekommen) und das ist nicht gut fürs SELBSTbewusstsein.

    • Naja, die comfort zone ist da, wo ich bin, es gibt keine unangenehme Dinge die ich tu, wenn ich etwas tu, dann steh ich dahinter und mir ist egal, was andere darüber denken. Und was dieses chrusher ding ist, keine Ahnung was du damit meinst 😀

      • Für Leute die wenig Selbstvertrauen haben:

        Indem man sich immer wieder in unangenehme Situationen versetzt (die comfort Zone crushen) und somit sich die Angst generell abtrainiert: z.B. einfach 30 Sekunden auf dem Boden mitten auf einer Shopping Mall legen (= man fühlt sich dadurch unwohl).

        Nach einiger Zeit merkt man aber: den Leuten ist es egal (= dadurch fragt man sich nicht selbst immer ‚was die anderen denken‘).

  7. Ich hab mir alle diese ganzen hilfreichen Tipps durchgelesen und auch noch im Internet durch Körpersprache es geschafft mit Selbstvertrauen auf die Leute los zu gehen.
    Allerdings habe ich die Rolle als Clown (obwohl ich selbstbewusst bin, wenn ich was denke, sage ich es, wenn ich was meine, sage ich es, wenn mich was wundert, sage ich es).
    Wie kriege ich diese Rolle weg?
    (Meine Körpersprache ist offen, Hände im Bauchbereich)

    Des weiteren kommt es noch dazu, dass, wenn ich fremde Leute kennen lerne, mein Selbstvertrauen immer irgendwie auf 0 sickert, solange bis ich die Person genauer kenne (mich wohl bei ihr fühle) und erst dann mein Selbstvertrauen enorm steigt.
    Wie kann ich das erhöhen?

    LG
    (sorry für die ganzen Fragen btw, ich finde nur den gesamten Blog und die Themen faszinierend)

    • Hey Fred,

      du bist ja heute richtig wissensdurstig 😉 Das Problem ist, dass du zunächst erstmal nur nach außen selbstbewusst bei fremden Leuten wirkst, es aber nicht wirklich bist. Das Clown-Gespiele deutet darauf hin, dass du deine Unsicherheit überspielen möchtest. Denk daran, du kannst gerne einen offenen Humor haben aber bitte nicht den Clown spielen, das ist nicht förderlich, sonst wirst du nie richtig ernst genommen. Am besten du gehst bewusst in solche Situationen, in denen du dich unwohl fühlst alá Verhaltenstherapie, also viele fremde Menschen kennen lernen. Wichtig ist dabei, dass du dich selbst aus der Beobachterperspektive betrachtest, um dann dein Verhalten zu reflektieren und zu verbessern. Wichtig ist, dass du dir deiner selbst bewusst wirst, so dass du keine Angst vor fremden Menschen hast, denn wir alle haben unser Päckchen zu tragen. Es gibt keinen besseren oder schlechteren Menschen also habe keine Angst, dass du in neuen Gruppen der „uncoolste“ bist. Hoffe nicht darauf, dass du akzeptiert und gemocht wirst. Denke dir: „Wenn sie mich nicht cool finden, dann ist es ihr ok. Ich weiss, dass ich ein dufte Typ bin und es gibt genug andere Leute!“ Du kannst nicht in jede Gruppe passen und das ist auch gut so! So, und jetzt viel Erfolg damit.

      • Danke für die ganzen Antworten! Dieser Blog ist genau das, was ich schon seit längerer Zeit gesucht habe!

Noch Fragen? Lust diesen Artikel zu bereichern?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s