Frauen richtig befriedigen (bis zum Höhepunkt)


frau Orgasmus

Sexanleitung: So befriedigt Mann Frauen!

So Jungs auch heute geht es hier mal wieder um ein Thema, dass uns Männer seit je beschäftigt: Wie bekommt man eine Frau zum Höhepunkt? So unterschiedlich die Frauen da draußen sind, gibt es dennoch bestimmte Sextechniken, die sie so zum Orgasmus bringen, dass sie wie eine Rakete in die Luft gehen. Also warum dann nicht eine Sexanleitung daraus machen? Durch viel Ausprobieren und Diskutieren mit Frauen kann man viel über guten Sex lernen und wie man Frauen richtig befriedigt.

Was befriedigt eine Frau so, dass sie zum Orgasmus kommt und was macht sie trockener als die Sahara? Gleich bekommst du dazu die Antworten. Ach ja, du solltest das hier am besten nur lesen, wenn du 16 oder älter bist und es nicht als schmuddelige Sexgeschichte sondern als edukative Lektüre siehst. So und nun lass uns herausfinden wie du einer Frau im Bett einen Orgasmus verpassen kannst.

Der weibliche Orgasmus und seine Nonexistenz

Die meisten Frauen suchen einen Mann, der sie befriedigt. Ich will dir nichts vormachen aber der Höhepunkt einer Frau kann eine große Herausforderung für dich werden, sonst würde ich darüber nicht schreiben. Es gibt Frauen, die nach zwei Minuten beim Sex so schrill wie eine Umzugsparade beim Fasching kommen. Andere sind kommen ganz „normal“ mit der steigenden Sexintensität und manche erstmal gar nicht. Es gibt tatsächlich Frauen, die nur sehr schwer oder gar nicht beim Sex zum Höhepunkt kommen können. Hier gebe ich dir einen guten Tipp. Mach dir und ihr keinen Druck, denn dann geht gar nichts mehr, nehmt euch Zeit und vögelt nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel. Wenn du merkst, die Frau kommt nicht, dann hör auf sie wund zu scheuern, es gibt für Frauen auch tollen Sex ohne einen Orgasmus zu bekommen. Und das Schlimmste ist, wenn du dann so erwartungsvoll an ihr rumschraubst, dass die denkt, sie muss jetzt kommen sonst wirst du depressiv. Das setzt sie so unter Druck, dass gar nichts mehr geht. Das kennen wir Männer doch selber, ein Mädchen nuckelt oder schrubbt an dir so lange rum, dass du denkst, sie muss morgen auf jeden Fall einen Tennisarm oder die Maulsperre haben. Und dann denkst du dir auch noch: „Damn it, jetzt muss ich dann echt mal so langsam kommen!“ In dem Moment bist du total verkrampft und bevor du kommst, kommt eher noch die Zahnfee.

Wenn die Frau, mit der du schläfst jünger ist und noch nie einen Orgasmus hatte, dann frag sie mal, ob sie sich schon mal selbst befriedigt hat, denn wie willst du sie zum Orgasmus bringen, wenn sie selbst ihren Körper noch nicht richtig kennt? Oft hilft es bei Frauen mit Orgasmusproblemen, wenn du oder sie sich selbst während dem Sex zusätzlich händisch befriedigt. Aber vorsichtig, denn viele Frauen finden die direkte Stimulierung des Kitzlers unangenehm und bevorzugen irgend eine andere Stelle in der nähe ihrer Liebesperle. Frag sie, wo und wie sie es am liebsten hat, lass sie deine Hand führen und schau ihr zu, wenn sie an sich rumspielt. Hier kannst du genau sehen, wie sich die Frau zum Höhepunkt bringt.

Ein guter Liebhaber legt nicht mit einem Standartprogramm los, sondern geht auf die Frau ein. Wenn du sie fingerst, kannst du schauen, wie sie ihr Becken verrutscht, um eine bestimmte Stelle von dir bearbeitet zu bekommen, merke dir diese genau. Und bitte rubbel den kleinen Freudenspender der Frau nicht so lange bis er wie eine Laterne leuchtet, denn die Stimulierung des Kitzlers ist kein Garant für den weiblichen Orgasmus. 

Noch ein kleiner Tipp, du musst deine Skills als Liebhaber stetig üben und verbessern, um hier wirklich ein Meister zu werden. Wenn du „Übungsobjekte“ suchst, dann wird dir auf dieser Plattform geholfen!

Die verschiedenen Höhepunkte einer Frau

Frauen sind auch beim Sex um einiges komplizierter als wir Männer. Eine Frau kann einen vaginalen, klitoralen, analen uva. Orgasmen haben. Viele Frauen kommen sogar nur durch das streicheln ihrer Brüste zum Orgasmus. Zu mir sagte mal ein weißer Mann: „Vergiss, dass die Frau eine Vagina hat, sie ist die Vagina!“ Das war die kürzeste aber beste Sexanleitung, die ich je gehört habe und bedeutet, die Frau ist eine einzige große erogene Zone. Also sei nicht so ein Idiot und reduziere die Frau auf ihre Lady Parts. Denn das ist der größte Fehler beim Sex, den die meisten Männer machen.

Die besten Sextips, um eine Frau zu befriedigen

Ein sehr gutes Buch, um ein besserer Liebhaber zu werden ist der perfekte Liebhaber von Lou Paget. Dieses Buch erklärt dir genau die besten Sextechniken, die durch jahrelange Studien und Interviews mit Frauen erarbeitet wurden und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass du die Frau zum Höhepunkt bringst.

  • Sex spielt sich bei Frauen im Kopf ab, also muss sie dir vertrauen. Die holde Maid muss in Stimmung und entspannt sein. Sie muss sich komplett fallen lassen. Mach etwas Atmosphäre und schalte das Fußballspiel nebenher aus. Massiere sie, Bade mit ihr und küsse sie leidenschaftlich, so dass die Frau eben Lust auf Sex bekommt. Mach nicht gleich klar, dass du Geschlechtsverkehr willst, es muss eine gewisse Spannung in der Luft geben und nimm dir Zeit, denn gut Ding will Weile haben!
  • Das Vorspiel mit einer Frau. Zieh sie langsam aus und erkundige ihren Körper. Beiße, streichle, lecke und zwicke die erogene Zonen einer Frau: Hals, Brüste, Lippen, Ohren, Rippenbogen, Po, Innenschenkel, Innenarme, Bauchnabel und Füße. Es ist wichtig, dass du dir für das Vorspiel Zeit nimmst und ihre Lust steigerst. Studien haben belegt, dass je länger das Vorspiel geht, je intensiver der Höhepunkt einer Frau wird. Sie muss richtig zittern und nach Befriedigung schreien. Erst dann kannst du zum nächsten Schritt. Und berühre dabei nicht ihre Vulva, das wird sie rasend vor Lust machen. Sie muss in den Lenden lichter loh brennen und nach deinem Löschschlauch förmlich schreien. Ein gutes Vorspiel, kann für Frauen sehr befriedigend sein, es ist hier wie beim Vorglühen: Je besser, desto heftiger!
  • Befriedige nun die Frau oral. Lecke sie so, als würdest du die Marmelade aus einem Krapfen schlecken, mit Genuss eben. Sauge ihre Schamlippen ein und dring mit deiner Zunge in sie ein. Drück ihre Beine nach hinten und leck ihr über den Anus und Damm, hier gibt es viele Nervenenden = erogene Zone. Kreise mit deiner Zunge um und auf ihrer Klitoris. Auch kannst du die weiche Innenseite deiner Lippen benutzen, um die Frau oral zu befriedigen. Wichtig ist hier wie immer die Abwechslung. Sei am Anfang zärtlich und steigere mit ihrem Geilheitspegel dann Geschwindigkeit und Druck.
  • Wo liegt der G Punkt bei einer Frau? Das ist komischer Weise eine Frage, die sich viele Männer stellen aber der G-Punkt ist eigentlich kein Geheimnis. Während du die Frau leckst, kannst du mit deinem Daumen in sie eindringen und sie während dem Lecken leicht fingern, so dass sie noch heißer wird. Führe dann deinen Zeigefinger in sie ein aber stocher nicht blöd in ihr rum. Hör auf sie heiß zu reiben, als würdest du ein Höhlenfeuer anzünden wollen und lass es gleich sein, wie im Porno Finger für Finger in ihr verschwinden zu lassen du brauchst nur ein oder höchsten zwei Finger. Wenn du mit deinem Zeigefinger in ihr bist, dann fass nach oben und zwar genau hinter das Schambein. Gratulation mein Freund, du bist jetzt am G-Punkt der Frau angekommen. Jetzt kannst du sie dort stimulieren und sie dabei weiterlecken, das wird der ihr sehr gefallen, wenn du nicht dabei versagst. Ich gib dir noch nen Geheimtipp: Wenn du am G-Punkt bist, dann nimm deinen Daumen und streichle von außen ihren Kitzler, du machst dann so eine Bewegung, als würdest du zwischen Zeigefinger und Daumen eine kleine Kugel rollen, da stehen Frauen mega drauf.
  • So und jetzt zum Sex mit einer Frau. Dir reicht ein durchschnittlicher Penis, um eine Frau zu befriedigen. Wichtig ist, dass du sie nicht zerklopfst wie ein Metzger ein zähes Schnitzel. Dringe in die ersten zwei drittel der Scheide ein und mache langsame und intensive Stöße aus dem Becken heraus, die viel Reibung in erzeugen. Und denk nicht darüber nach, wie du mit deinem Lümmel an ihren G-Punkt kommst, das geht leider nicht. Mach kein oberflächliches Gerammel, das langweilt Frauen im Bett. Du kannst dann mit der Zeit schneller werden und wenn die Frau wilden Sex will, dann wirst du es schon merken, das kommt bei jeder irgendwann, vielleicht. Halte den gleichen Rhythmus beim Sex, auch wenn du schneller wirst. Bring Abwechslung rein. Nimm sie von hinten, von vorne von unten und von oben. Bereite sie auf ihren Orgasmus vor. Sei mal zärtlicher und mal wieder wilder. Ein verbreiteter Irrglaube ist, dass bei Berührungen des G-Punktes die Frau sofort ihren Höhepunkt erreicht. Das stimmt nicht, glaub mir!
  • Die Frau weiss am besten, was sie im Bett will. Wenn du merkst, dass die Frau langsam zum Orgasmus kommt, da sie sehr erregt ist, dann kann es sehr gut helfen, wenn sie dich reitet. Es gibt Frauen, die kommen nur zum Höhepunkt, wenn sie oben sind. Grund hierfür ist, dass sie hier Tiefe, Geschwindigkeit, Rhythmus und Richtung des Geschlechtsverkehr selbst steuern können. Eigentlich bist du in diesem Moment nur ein besseres Sextoy und sie wird sich mit mir selbstbefriedigen, egal!
  • Besondere Sextipps, um eine Frau zum Höhepunkt zu bringen. Bei allen diesen Sextipps musst du dich langsam herantasten, denn manche Frauen stehen voll drauf und andere Frauen mögen diese Dinge im Bett gar nicht. Das heißt bei folgenden Techniken werden sich einige Frauen sehr befriedigt fühlen und andere wollen einfach nur zum Kotzen: Zieh sie leicht aber bestimmend an den Haaren, das gibt ihr das Gefühl, dass sie wirklich hart von dir rangenommen wird – nimm ihre Zehen beim Sex in den Mund – pack sie mit deiner Hand bestimmend an der Gurgel, das wird ihr einen animalischen Sexkick geben – flüster ihr schmutzige Sachen zu allá Dirty Talk – Mach ihr Komplimente, dass sie mega scharf aussieht und dass du den Sex mit ihr liebst – wenn sie dich reitet, dann sag ihr, sie soll dich f**ken – beiße ihr in den Hals und steck deinen Daumen in ihren Mund – nimm ihre Hände und tu sie an ihre Vagnina, so dass sie sich selbst befriedigt, während du mit ihr schläfst – spiel ihr mit einem Finger am Hintern aber langsam und mit viel Spucke – kratze sie am Rücken. Das Tolle ist, dass es beim Sex keine Grenzen gibt, wenn beide damit einverstanden sind. Schäme dich nicht im Bett neue Sachen zu versuchen. Die Frau wird dir schon sagen, wenn es ihr nicht gefällt.

Die Sextipps werden dir sicherlich helfen, ein besserer Liebhaber zu werden, sind aber kein Garant dafür, dass die Frau kommt, jedoch wirst du in der Tat fähig sein eine Frau besser zu befriedigen als vorher. Grund ist, dass du die häufigsten Fehler, die ein Mann beim Sex macht ganz klar vermeidest. Finde heraus, was die Frau in deinem Bett anmacht und gehe auf sie ein und sei kein 0815-Rammler, der egoistisch sein Ding durchzieht. Wenn du noch tolle Tipps hast, dann kannst du sie gerne unten reinschreiben. Und jetzt viel Spaß beim Sexperimentieren, denn Grenzen sind für Langweiler.

PS: „Saufen statt Laufen“ wäre ein guter Slogan für einen dörflichen Sportverein!

34 Gedanken zu “Frauen richtig befriedigen (bis zum Höhepunkt)

  1. Bist du noch zu haben? Wenn ja, mir reichen auch 1-2 Stunden die Woche! 😉 Deine Website schick ich mal an all meine Ex Freunde!

    Liebe grüße und bis hoffentlich bald 😉

  2. Hey meine Freundin hat mir den link gezeigt und ich finde die tipps super. wir haben es auch in der Praxis versucht. hat auch zu 60% funktioniert. aber es heißt ja nicht um sonst Übung macht den Meister. nur ich habe eine, für mich wichtige, Frage: zwar ich komme Viel zu schnell zum Orgasmus und kann dadurch meine Frau nicht Richtig Befriedigen. kannst du mir ein Tipp geben wie ich meinen Orgasmus heraus zögern kann?

  3. Ich bin unerfahren, das klingt aber alles ziemlich gut!
    Ich wünschte mein (neuer, erfahrener) Freund würde das lesen, dann wäre er vielleicht nicht mehr so frustriert!

  4. Ich habe mich gerade köstlich amüsiert. Da hat sich doch mein Date schlau gemacht wie man(n) Frauen befriedigt.
    Nicht nur, daß der Text einfach genial geschrieben ist…nein, dahinter steckt ein Mann?! Ich hätte sofort auf eine Frau getippt.
    Der Verfasser dieses Textes hat definitiv Ahnung vom Sexleben einer Frau!
    Mein Date hat zu 90% ausgeführt was hier steht und ja, es war sehr guter Sex.
    Danke für diese hilfreichen Tipps an die Männerwelt!!!!

  5. Du bist der Vaginal Dr. 😄
    Deine Tipps sind der 🔨Hammer🔨

    Meine Frau kommt jetzt jedesmal.
    Es gab sogar Streit 😂😂😂 sie dachte ich würde
    Sie mit einer anderen Frau betrügen.
    Weil sich unser Sex geändert hatte 😅

  6. Ich dachte wirklich dass das von einer Frau kam, bin begeistert, trifft meinerseits zu 100 % zu! Genau so und nicht anders 🙂

  7. Hey Carlos!
    Ich hab mittlerweile jeden deiner Artikel gelesen und bin total begeistert! Endlich schreibt mal jemand über Frauen der sich tatsächlich was davon versteht! Ich stimme mit dir in allen Punkten überein mit einer Ausnahme! Den G-Punkt der Frau mit dem Penis zu stimmulieren….. das geht! Indem Mann die Frau von hinten nimmt! Aber nicht doggystyle wie in jedem billigen Annimierfilmchen!
    Leg die Frau auf den Bauch mit geschlossenen Beinen! Je nach Größe Ihres Beckens ist es hilfreich ein Kissen darunter zu legen! Dringe von hinten in sie ein und fühl sie unter dir vibrieren!
    Klappt wunderbar!

  8. Ich habe folgendes „Problem“: Für mich ist das Bett das Schlachtfeld im Krieg der Liebe 😉 Es gibt beim Sex, stark überspitzt formuliert, einen der f… und einen der ge…. wird. Das ist so ein Machtspiel. Und ich sehe mich NICHT in der Rolle des Liebesspielzeuges der Frau. Mir als Mann reicht es theoretisch 5-10 min mein Programm durchzuziehen und finito. Das eine Frau kaum Spaß dabei empfindet schnell durchgeknattert zu werden leuchtet mir ein und auch Ich hätte gern mehr vom Sex. Doch ich sehe mich wie schon gesagt nicht dafür verantwortlich die Frau zu verwöhnen, denn dann bin ich ja quasi nur der Sexsklave, der Diener der für das Wohlergehen der Königin sorgt ;). Ich liebe es wenn eine Frau im Bett ihre Vorstellungen von alleine anfängt durchzusetzen anstatt sich eben einfach nur durch…. zu lassen. Wenn sie dann z. B. darauf besteht oben zu liegen und den Takt angibt. Aber ich möchte, dass sich das eben leicht spielerisch entwickelt. So ein Wetteifern um die Vorherschaft im Bett. Doch viele Frauen, trauen sich nicht oder denken halt eben dass der Mann über die Art des Sex bestimmt. Wie kann man die Frau dazu bringen sich beim Akt selbst mehr einzubringen?

    • Hey Kevin,

      also erstmal gibt es Frauen, die eben nicht die dominanten im Bett sind und auch nicht werden. Wobei manche von ihnen, mutieren dann bei 44 pro mille zu genau dem, das du suchst.

      Natürlich gibt es genügend Frauen, die deinen Vorstellungen nachkommen aber dann solltest du ihnen schon mehr als 7 Minuten geben, in der Zeit rauche ich ja nicht mal ne Kippe!

      Und wenn du stur dein Programm durchziehst, kannst du froh sein, dass dich die Frau überhaupt nochmal in ihr Höschen lässt.

      Also, gib dir und der Frau mehr Zeit, gebe ihr Platz, um sich während dem Akt zu entwickeln und zeige ihr, dass du es gern hast, wenn ihr euch auf Augenhöhe verschnackselt…

  9. Kann`s fast schon nicht mehr glauben dass du wirklich ein Mann bist. Versteckt sich dahinter vielleicht nicht doch eine Frau? Das was du da schreibst, einfach Wahnsinn!!!! Du bist ein Frauenversteher! Deine Blogs sollte man zur Pflichtlektüre für alle Männer machen! Danke!!!! 🙂

  10. Ich wünschte es gäbe mehr männer die bereit sind solche Tipps anzunehmen!
    Im Namen aller Frauen: Männer!!! Nehmt es euch zu herzen und wir gehören euch.

  11. Hey Carlos,

    ich hab ein bis zwei Verständisprobleme. Du sprichst von langsamen und intensiven Stößen aus dem Becken heraus. Meinst du damit, dass man abwechselnd mal langsamer und intensiver (fester) stoßen soll oder bis zum 1/3 langsam und ab dem 2/3 der Scheide intensiv?

    „Halte den gleichen Rhythmus beim Sex, auch wenn du schneller wirst.“ Auf welche Stelle im Text bezieht sich das Wort Rythmus und wie hält man den gleichen Rhytmus, wenn man schneller wird? Sorry für die Fragerei. Ich bin noch komplettt unerfahren, da ich noch eine Jungfrau bin, aber Dank deines Blocks habe ich schon Fortschritte gemacht. Vielen lieben Dank dafür. 🙂

    • Hey Anon,

      kein Problem, sinnvolle Fragen beantworte ich immer gerne und es freut mich, dass ich dir helfen konnte. Also die 1/3 und 2/3 Sache kannst du schon so machen, klingt aber etwas umständlich und ich habe es so nicht gemeint.

      Grundsätzlich ist langsam und intensiv aber besser als ein oberflächliches Gerammel du musst eben darauf achten, dass du und deine Partnerin auf einen gemeinsamen Rhythmus kommt. Ihr könnt auch den gleichen Rhythmus im Bett halten, wenn ihr schneller werdet. In der Musik gibt es z.B. auch ein 4/4 Takt unabhängig ob das Lied schnell oder langsam ist, es wird dann einfach schneller bis 4 gezählt 😉 Im Bett musst du natürlich nicht zählen, du wirst schnell merken, wenn du mit dem Mädel in einem guten Flow bist, wenn ihr keinen gemeinsamen „Takt“ findet, dann richte dich erstmal nach dem Takt der Frau anstatt dein Ding durch zu ziehen, das machen nämlich leider sehr viele Männer falsch.

      Und sei nicht enttäuscht, wenn dein erstes Mal nicht so wird, wie du es dir vorgestellt hast. Gefühlt 90% der Menschen, waren beim ersten Mal mit ihrer Performance nicht zufrieden. Vor allem im Bett macht die Übung den Meister. Also, dir keinen Druck machen, dann macht es auch Spaß.

      Viel Erfolg

  12. Hi „Carlos“! ^^
    Ich gebe ja auf meinem Blog selbst den ein oder anderen Sextipp für Männer und muss sagen, dass du da eine sehr gute Übersicht zusammengestellt hast.
    Was ich im Laufe der Zeit festgestellt habe ist, dass Männer, die „unsere“ Artikel lesen, eher dazu tendieren sehr unerfahren zu sein, weswegen man nicht den Fehler machen sollte, gewisse Dinge im Verständnis vorauszusetzen.
    Finde es auf jeden Fall toll, dass du dein Wissen so zur Verfügung stellst!
    Würde mich natürlich auch über den ein oder anderen Kommentar zu meinen Artikeln freuen!
    Lg Matthias

  13. Endlich mal jemand mit Ahnung! Ich bin eine Frau und kann nur sagen, dass jeder Punkt vollkommen zutrifft. Sehr zu empfehlen und ich glaube ich spreche für alle Frauen wenn ich dir ein großes DANKE ausspreche 🙂

  14. Äußerst erfrischend dein Blog 😀
    Also falls mir mal ein Mann in die Quere kommt der von nichts eine Ahnung hat bekommt er gleichen einen Link zu deinem Blog 😉

    S.K

  15. Pingback: “Es gibt für Frauen auch tollen Sex ohne einen Orgasmus” | I can't come ...

  16. Da schreibt der Kenner. Klingt vielversprechend. Mein Lieblingspart: „Das kennen wir Männer doch selber, ein Mädchen bläst oder nuckelt an deinem Ständer so lange rum, dass du denkst, sie muss morgen einen Tennisarm oder eine Maulsperre haben …“

Noch Fragen? Lust diesen Artikel zu bereichern?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s