Sexualverhalten der Frau – Ungesund Vs. Gesund


frauen schlampen

Das Sexualverhalten der Frau hat viele Fassetten

Ich möchte diesen Eintrag schreiben, da  ich denke, dass hier viele Missverständnisse zwischen Mann und Frau herrschen, die dringend geklärt werden müssen.

WARNING: Die folgenden Zeilen können als provozierend interpretiert werden, dennoch möchte ich niemanden verurteilen, sondern die Dinge einfach mal aufdecken wenn es um das Sexualverhalten einer Frau geht.

So und wenn du jetzt immer noch am Lesen bist, dann viel Spaß dabei, denn hier geht es darum, Klarheit in das sexuelle Verhalten einer Frau zu bringen. Zudem möchte ich dir mal zeigen, wo die Grenze zwischen dem gesunden und dem ungesunden sexuellen Verhalten der Frau liegt. Also: billige Schlampe oder doch Sexgöttin?

Die verschiedenen sexuellen Treiber einer Frau

Natürlich gibt es genügend Männer, die auch ein sexuelles Problem haben, aber das wäre ein Thema für den Hans-Code und nicht für den Anna-Code. Daher möchten wir uns hier nur auf die Frau konzentrieren.

Wie oft höre ich Sprüche wie: so eine Schlampe, in jeder Frau steckt eine kleine Hure, alles Fotzen außer Mutti, die hat schon mehr Schwänze als Bonbons gelutscht und viele weitere Stammtischfloskeln. Um jedoch nicht mit beschränkten Horizont zu richten sollte man erstmal wissen, aus welchen Gründen Frauen überhaupt Sex mit Männern haben.

  1. Sex aus Liebe: Sie wollen den Mann, den sie lieben nicht nur emotional sondern auch körperlich sehr nahe spüren. Sehr sehr nahe.
  2. Sex aus Trieben: Sie hatte schon länger keinen Sex und ist nunmal geil. Kennen wir alle.
  3. Status Sex: Sie hat mit einem Mann Sex, weil er einfach sehr gut aussieht oder berühmt ist, du kannst es auch als Groupie-Sex sehen. Wer würde zu Adriana Lima nein sagen?
  4. Sex aus Verletzung: Sie wurde verletzt und fickt einen anderen um sich zu rächen oder um zu vergessen.
  5. Sex aus Nutzen: Sie macht die Beine breit und erhofft sich dadurch einen Zusatznutzen, z.B. eine Beförderung.
  6. Sex aus Komplexen: Es gibt Frauen, die sich so minderwertig fühlen und daher auf der Suche nach Liebe sind, egal welche. Oft finden sie es kurzfristig sehr erfüllend mit fremden Männer zu schlafen, weil sie in dieser Phase endlich Zuneigung, Beachtung und Wertgefühl erhalten. Dieser Typ von Frau wird dich schnell betrügen, da sie ständig eine neue Dosis Zuneigung braucht, die aber sich von einem fremden Mann als aufregender und somit intensiver anfühlt. Denn dann sind es schon zwei Menschen, die sich für sie interessieren. In diesem Fall ist mehr tatsächlich mehr.

Normales Sexverhalten einer Frau

Man muss wirklich vorsichtig sein, wenn es darum geht eine Frau als Casual Girl abzustempeln. Denn jeder ist im Leben mal schwach und jeder hat das recht seine Sexualität frei zu leben. Sex und Fehler sind Konstanten in aller unserer Leben. Die meisten Menschen da draußen tolerieren nur den Sex aus Liebe bei einer Frau. Really? Dann können wir gleich wieder die Guillotine einführen! Was man nicht vergessen darf ist, dass Frauen Menschen sind und diese Bedürfnisse haben und auch Fehler machen. Also kann jedes Sexualverhalten der Frau verstanden und toleriert werden. Oft werden leichtsinnige Sexualakte von der Frau schnell bereut. Also seid hier nicht so hart im Urteil.

Stellt euch mal vor es würde nicht in jeder Frau eine kleine Hure schlummern, wie langweilig wäre denn das? Wir würden für immer in der Misionarsstellung rumstochern. Auch würden wir keine aufregende One Night Stands mehr haben, sondern nach dem Club erstmal eine Runde bei Youporn surfen. Wie du siehst kannst du nicht von einer Frau  (egal von welcher Frau) verlangen, dass sie noch Jungfrau ist, kein sexuelles Verlangen außerhalb deines Schlafzimmers hat, dich aber dann jedes mal so hervögelt, dass du an der Decke hängst. Ein Mann mit Selbstbewusstsein macht eine normale sexuelle Vergangenheit einer Frau zu keinem Problem, sondern ist für ihre Erfahrung dankbar. Was jetzt endgültig ein gesundes sexuelles Verlangen einer Frau ist, kann sehr komplex sein. Daher lass uns mal das ungesunde Sexleben einer Frau erörtern, um dann nach dem Ausschlussverfahren die sogenannten Schlampen zu entlarven.

Kleiner Exkurs: Meiner Erfahrung nach gibt’s hier auf C-date eine Vielzahl an Frauen, die sexuell sehr offen sind und aktiv unverbindliche Sexkontakte suchen aber das auf hohem Niveau. Hier wird meist nach aufregenden Dates ohne Hintergedanken gesucht, daher wirst du hier eher selten auf Frauen der Gattung „Durchgeknallte Schlampe“ treffen.

Ich mag auch den Ausdruck der Schlampe nicht so sehr, daher werde ich es wie folgt nennen:

Ungesundes Sexualverhalten einer Frau

Die Frage, wann eine Frau zu einer sexuellen Bestie wird, kann meiner Meinung nach an verschiedenen Punkten festgemacht werden. Und in der Regel solltest du wirklich die Finger von so einer Frau lassen, außer du willst die Frau nur mal ins Bett bekommen. Ich persönlich bin meistens erschrocken, wie sehr solche Frauen nur auf Sex aus sind, wobei das bessere Wort hier Ficken ist. Dennoch bin ich gleichzeitig von ihrem hemmungslosen Sex verzaubert. Ich hege also eine wirkliche Hass-Liebe in solchen Fällen. Erschrocken bin ich daher, weil diese Frauen kaum emotional sind, obwohl sich die weibliche Natur deutlich durch ihre Emotionalität definiert. Häufig wird auch Sex von diesen Frauen als Waffe benutzt, um ihre Ziele zu erreichen und um Männer zu manipulieren, wie ich finde das gefährlichste weibliche Sexualverhalten. In diesem Punkt zeigt sich das Fräulein von ihrem schwächsten Punkt, denn sie versucht nicht durch Leistung zu überzeugen, sondern durch die körperliche Abhängigkeit des Mannes. Du kannst dir also sehr schnell die Finger verbrennen, wenn du dich auf ein Spiel mit solch einer Frau einlässt. Am besten ist, du hast einen One Night Stand mit ihr und meldest dich dann nie wieder, denn alles was danach kommt wird einfach nur anstrengend und komisch.

Das ungesunde Ausmaß solch einer Frau ist dann besonders erkennbar, wenn ich sie verführe. Denn umso schlechter ich mit ihr umgehe, umso mehr ist sie angetörnt. Sie steht wirklich auf die Arschloch-Tour. Und das krasse ist, wenn ich dann anfange etwas netter zu werden, weil ich selber keine Lust verspüre einen Menschen schlecht zu behandeln, dann ist die Frau nicht mehr im hohen Maße von mir sexuell angezogen. Da stelle ich mir die Frage: Welcher gesunder Mensch findet es geil, scheiße behandelt zu werden? Das ist kein Sexualverhalten sondern eine sexuelle Fehlleitung.

Solche Frauen lieben es auch ganz klar im Bett dominiert zu werden, von Haare ziehen, Würgen und anspucken ist alles dabei was sie in Fahrt bringt. Klar kann das mal für einen Mann ganz lustig sein, aber wollen wir wirklich ständigen Vergewaltigungssex?

Bei all dem Recht, dass jede Frau hat, ihre Sexualität frei auszuleben, darf ein wichtiger Punkt nicht vergessen werden. Die Natur. Wenn wir mal ins Tierreich schauen, so muss fast immer das Männchen das Weibchen durch bunte Farben, Balztänze oder andere Sachen beeindrucken und gewinnen. Am Ende wählt dann immer das von vielen Männchen begehrte Weibchen einen Sexualpartner, oder hast du schon mal gesehen, dass sich eine Ente im großen Gang Bang am Weiher hernehmen lässt? Ich möchte hier die Frau nicht als heilige Gestalt idealisieren sondern vielmehr an ihre Verantwortung gegenüber ihrerer Selbstwertung appellieren. Eine Frau kann gerne mal Sex haben weil ihr Trieb Überhand gewinnt, aber dennoch sollte sie sich diesem nicht hemmungslos hingeben, denn wo würden wir leben, wenn jeder allen seinen Trieben nachgeben würde? Wenn du das nicht so empfindest, dann frag dich mal ob es dir gefallen würde, wenn deine Freundin mit 25 schon mit 20 Männern Sex hatte!

Warum ein Mann in der Gesellschaft toll ist, wenn er mit vielen Frauen schläft

Wenn eine durchschnittlich gut aussehende Frau in eine Bar geht, dann kann sie an dem Abend mindestens 10 Männer mit nach Hause nehmen. Das liegt daran, dass wir Männer genetisch darauf codiert sind, mit möglichst vielen Ladies Sex zu haben, um unseren Samen weit zu verbreiten. Auf einem Frauen-Abend würde man einfacher sagen: Männer sind Schwanzgesteuert. Wir haben eben ein etwas anderes Sexualverhalten als Frauen. Eine Frau ist jedoch vom genetischen darauf Codiert, den tollsten Alphamann zu finden und diesen an sich zu binden, damit er den Nachwuchs und sie versorgt.

Daher ist es für eine Frau in der Regel keine Leistung an einem Abend Sex zu haben, aber für einen Mann schon (Wenn es kein Casual Girl war), denn dieser musste die Verführungskunst sehr beherrschen. Dennoch sage ich immer gerne: leben und leben lassen. Dennoch lasse ich nur bestimmte Menschen in mein Leben, sie müssen sich qualifizieren.

11 Gedanken zu “Sexualverhalten der Frau – Ungesund Vs. Gesund

  1. Hey! Ich habe deine Seite hier gerade erst entdeckt und muss sagen – ich bin auch als Frau sehr begeistert davon. Nur in diesem Artikel hier fehlt mir etwas: Was ist mit Frauen die ihre Sexualität lieben und leben? Die nicht wegen ihrem „Trieb“ handeln, sondern sich nehmen was sie sich wünschen (oder haben wollen) wann immer sie es möchten und wie sie es möchten. Nicht um zu manipulieren, Bestätigung zu finden oder weil sie es brauchen. Einfach weil es etwas Schönes ist – etwas was zwei (oder mehr) Menschen verbindet, egal ob bekannt oder unbekannt. Frauen die ihre Sexualität einfach offen und ehrlich ausleben – die fehlen mir hier ein bisschen 😉

    PS.: Ja ich spreche von Frauen wie mir 😎

  2. Krass.. in diesem Text erkenne ich irgendwie meine Freundin wieder..
    Wir waren / sind in einer Beziehung allerdings steht sie gar nicht vor ihrem Eltern zu mir.
    2 Tage vor Weihnachten habe ich sie dann in einer single app erwischt und mich getrennt.
    Die ganze Zeit hatte sie kopfschmerzen etc..
    Sie war immer gewillt mich los zu lassen, nach dem motto, wenn du gehen willst dann geh, ich mag dich halt nur aber ich liebe dich nicht.. ( Ich bin seid 5 Monaten mit ihr zsm )
    Als ich sie aber nachdem ich sie dort erwischt hatte beschimpft hatte und mich nicht mehr meldete drehte sie vollkommen am rad und schrieb mir 40 Nachrichten am Tag.
    Als ich ihr dann gesagt habe es ist vorbei, ich will das nicht mehr fing sie an mit „lass und noch ein letztes mal miteinander schlafen“ etc.. Als ich dann bei ihr war bin ich nach den letzten paar malen als wir sex hatten weich geworden und jetzt sind wir wieder zsm.. Sie steht aber nicht dazu das sie sich da angemeldet hat sondern sagt immer ihr ex freund wäre das gewesen.
    Das ergibt aber total keinen sinn.

  3. Da kommt auch das Naturgesetz zum tragen. Gleich zieht Gleich an. Also Männer die selbst ein ungesundes Sexualverhalten haben, werden dann auch Frauen mit demselben verhalten anziehen.

    Ich selbst hatte in meinen, sagen wir mal F***Zeiten mit solchen Frauen zu tun. Richtig ist! Es ist zu anstrengend mit solchen Frauen auf die Dauer. Das heisst aber nun nicht, dass es minderwertige Menschen sind. Das können ganz tolle Freundinnen sein, die wiederum andere Freundinnen haben mit durchaus gesundem Sexualverhalten haben. Was man immer auch darunter verstehen mag. Den, kein Mensch ist immer nur Gesund. Einen der Waffel haben wir doch alle irgendwo, wenn wir mal ehrlich sind.

    Ich sass letztens mit einer eben diesen „ungesunden“ Freundinnen in einer Gartenkneippe. Da schlenderte so ein altes Pärchen vorbei. Hand in Hand. Sie sagte dann so zu mir, dass das so ein Wunschtraum von ihr ist. Auch solche Frauen sehnen sich nach Liebe, Nähe und Zuneigung. Das was sie tun, ist nicht unbedingt böse oder so, sondern halt Selbstzerstörerisch. Was tragisch genug ist.

    Man muss halt umgehen können mit so jemandem. Mehr als ein Freund, der ihr mal eine Schulter zum anlehnen bietet, will und kann ich nicht sein.

    Die Erfahrung lehrt einem ja auch zu filtern. Wenn so eine Frau schon beim ersten Date mit psychischen Problemen, oder sogar Missbrauch beginnt, ist es heutzutage für mich gelaufen. Abwerten sollte man solche Menschen aber nie.

  4. Grundsätzlich gefällt es mir auch, dass Du nicht bewertest, sondern für Verständnis wirbst. Ich möchte einfach dafür plädieren, Frauen nicht zu typologisieren und je nach „Erscheinungsform“ mit einem Etikett zu versehen. Das gilt natürlich für jeden Menschen.

  5. Schade, dass dieser Post nicht mehr hergibt als Schubladendenke und Fünf-Pfennig-Psychologie. Und – meiner Ansicht nach – überkommene moralische Tendenzen: Was ist zum Beispiel so schlimm daran, wenn eine 25-jährige Frau sexuelle Erfahrungen mit 20 Männern aufweisen kann? Falls sie mit 15 ihre sexuelle Laufbahn begann, sind das zwei Männer pro Jahr.

    • Cool, der erste Comment zu diesem Artikel 😀 Grundsätzlich geht es hier um keine tiefgründige Psychologie, sondern um offensichtliche Dinge, die oft nicht offensichtlich erscheinen. Moralisiert wird in diesem Artikel eher wenig, da ich Frauen mit einem gesunden sexuellen Trieb liebe. Du hast recht, das sind 2 Männer pro Jahr, wenn sie über 10 Jahre Single währe. Jedoch sind die meisten Menschen zwischen 15 und 25 min. 5 Jahre in einer Beziehung. Das währen jetzt schon alle 3 Monate ein Mann. So genau möchte ich die Zahl der Sexualpartner aber gar nicht festlegen, es geht hier viel mehr um ein manipulatives Sexualverhalten.

      • An einigen Punkten sagt mir der Artikel – als Frau – sehr zu. An anderen Punkten rutscht das Niveau – welches hier allgemein durchaus hoch angesiedelt ist – wieder in Klischees und Widersprüche ab:

        „Ein Mann mit Selbstbewusstsein macht eine normale sexuelle Vergangenheit einer Frau zu keinem Problem, sondern ist für ihre Erfahrung dankbar.“

        vs.

        „Eine Frau kann gerne mal Sex haben weil ihr Trieb Überhand gewinnt, aber dennoch sollte sie sich diesem nicht hemmungslos hingeben, denn wo würden wir leben, wenn jeder allen seinen Trieben nachgeben würde? Wenn du das nicht so empfindest, dann frag dich mal ob es dir gefallen würde, wenn deine Freundin mit 25 schon mit 20 Männern Sex hatte!“

        Da kommt dann am Ende direkt mal die moralische Keule, den Frauen vorzuwerfen, womit sich Männer im allgemeinen gern bespaßen (Stichwort: „wenn jeder allen seinen Trieben nachgeben würde“).

        Wenn es Dir um ein „manipulatives Sexualverhalten“ geht, dann kannst Du das wohl kaum logisch konsistent über eine Quantifizierung von Sexualpartnern / Jahr als Quote ihrer manipulativen Absicht ableiten. Ob eine Frau häufig oder weniger häufig trieb gesteuert agiert hat wenig Aussagekraft darüber, ab wann sie damit eine manipulative Zielsetzung verfolgt. Gehen wir davon aus, dass „Männer genetisch (und vielfach auch sozial) darauf codiert sind, mit möglichst vielen Ladies Sex zu haben“, so bedarf es schließlich „für eine Frau in der Regel keine(r) Leistung“ und somit auch keiner Manipulation der Männer.

      • Richtig! Bestätigen auch meine Erfahrungen. Der Sex mag mit diesem „Typus“ ganz nett (neu für manche) sein aber es fühlt sich für mich platt an mit solch einer Frau. Und in der Soziologie „icantcome“ (Frauen die nicht kommen können, geh ich sexuell gesehen konsequent aus dem Weg!) gibt es immer ein Schubladendenken, das sind keine Linke meine Liebe.

        Und ganz ehrlich, Psychologen erfassen das „Problem“ meist weniger als ein Verführer, der wirklich in die Frau eindringt. Mein Erfahrungsschatz ist enorm und ich kann das geschriebene bestätigen.

        Diese Frauen manipulieren sich vor allem selbst und töten ihr Umfeld ab. Ich nenne sie emotionale Parasiten. Es sind Frauen mit Vaterkomplexen, Borderline, schwache Frauen etc. und es gibt viele von „ihnen“. Männer: wenn ihr eine gesunde Frau kennenlernt, aus gesundem Elternhaus und sie euch gefällt, bleibt bei ihr! Kostbar!

        Und nein es gefiele mir nicht, dass „meine“ Freundin soviel Sexualpartner hätte, weil wie gesagt – keine Kunst. Sind nur meine Erfahrungen, aber eine Frau die offen und ehrlich ist und ihre Intiminität schätzt hat in der Regel 5-10 Sexpartner bis Mitte 20 und der Sex mit diesem „Typus“ ist Leidenschaft pur.

        Die Hemmungslosigkeit kommt mit dem Vertrauen und ich als Mann, kann diese Art der Frauen auf meinem Stück balancieren – wie ein Tänzer das Parkett zum schwingen bringt. Mit hemmungslosen „attecntion whore´s“ geht das nicht, das gleicht eher dem Fleisch beuteln.. ich bin aber kein Metzger, sondern Künstler. Auch beruflich und sexuell vorallem. Meine Kunst ist sexuell und nein kein „Pick-Up Artist“ (Für mich ohnehin nur eine Krücke für Leute die ganz andere Baustellen haben).

        Jungens, wenn eine Frau euch zu offensichtlich präsentiert „was sie doch alles drauf hat“ ist es der F*ck nicht Wert! Auch kann sie 40 Schw*nze inne haben und im Bett eine Nullnummer. Ist keine Mathematik.

        Sorry Lady´s aber meine Ansprüche sind sehr hoch! Und ihr belügt euch nur selbst, wenn ihr denkt euren Selbswert mit Meterweise Schwanz aufpolieren zu müssen. Traurig.

        Der Nickname von „icantcome“ spricht Bände!

        Herzlichst, Erik

Noch Fragen? Lust diesen Artikel zu bereichern?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s