Warum viele Männer Angst vor dem Ansprechen einer Frau haben


Angst vor Ansprechen

Hab keine Angst vor dem Ansprechen von Frauen

Die Frage, wie das richtige Ansprechen einer Frau abläuft, beschäftigt Männer auf der ganzen Welt und das seit wir denken können. Stellt man sich mal die Frage, woher diese unbegründete Angst vor dem Ansprechen einer Frau kommt, so wird man auf keine schnelle Antwort kommen, obwohl diese Frage so viele Männer beschäftigt. Daher möchte ich dir an dieser Stelle sagen, warum das Zugehen auf Frauen so ein großes Thema für uns Männer ist. Und vor allem will ich euch zeigen wie ihr eure Angst losbekommen könnt. 

Frauen ansprechen und woher die Angst kommt

Versetz dich doch bitte mal in die Zeit zurück, als wir noch in Höhlen gelebt haben und wir unsere Mädels an den Haaren hinter uns her gezogen haben. Und jetzt stell dir bitte noch vor, was passiert wäre, wenn du die Höhlen-Lady eines Ranghöheren angesprochen hättest… richtig er hätte dich mit seinen Jungs totgeschlagen. Somit musste die Entscheidung, ob man eine Frau ansprechen soll, gut überlegt werden, da schon viele naive Verführer sterben mussten. Diese Verhaltensregel galt nicht nur für unsere Vorfahren, sondern auch für deren Vorfahren, die noch auf allen Vieren gingen. Als Schutz vor dieser ständigen Gefahr hat sich ein Schutzmechanismus in unserem genetischen Code verankert, der für den menschlichen Eigenschutz verantwortlich ist und dir jedes Mal ein ungutes Gefühl gibt, wenn du eine Frau ansprechen willst sei es Angst, Unsicherheit oder Schüchternheit.

Eine Abfuhr bedeutet nicht, dass du ein Versager bist

Diese genetische Angst vor dem Ansprechen einer Frau mischt sich heute jedoch mit einem weiteren Faktor, der diese Angst verstärkt. Im 21. Jahrhundert werden wir zunehmend durch Leistung und Status definiert und da wir leider eine Abfuhr von einer Frau als Versagen definieren, bedeutet diese Abfuhr einen enormen Wertverlust unserer Person, den keiner eingehen will.

Wenn du also das nächste Mal Angst vor dem Ansprechen einer Frau hast, dann bitte denk daran, dass die Steinzeit zu ende ist, ein Brett kein Weltuntergang ist und wer keine Abfuhr in Kauf nehmen will mit großer Wahrscheinlichkeit alleine nach Hause gehen wird. Denn wie Neil Strauss sagte: Von den Schüssen, die wir nicht tätigen, gehen 100% daneben. Ein kluger Spruch, der nicht nur auf das Ansprechen von Frauen zutrifft.

8 Gedanken zu “Warum viele Männer Angst vor dem Ansprechen einer Frau haben

  1. Klingt vielleicht komisch aber wie wäre es mal damit (nur Theorie):
    Voraussetzung: Du bist zu schüchtern um einen weiblichen Menschen anzusprechen.
    Mach das: Spiel eine Rolle und tue dabei so als ob du schüchtern wärst!

  2. Wie soll ich vorgehen, wenn ich momentan unter einem Sprachproblem leide.

    Und eigentlich in jeder Situation mal mehr mal weniger undeutlich Spreche. ( unabhängig davon ob ich entspannt bin oder nicht…)

    Ich bin schon dabei das Problem zu beseitigen, das geht aber leider nicht so schnell wie Ich es gerne hätte.

    • Steh einfach zu dir und versteck dich nicht, sei auf keinen Fall nervös. Wenn du einen kleinen Makel hast, den du aber selbstbewusst trägst, lasst dich das noch stärker wirken. Und merk dir, Dinge, die man schnell ändern will, lassen sich meist nur langsam ändern… Bleib dran und habe Geduld, wichtig ist, dass du dich von Mal zu Mal besser machst!

      Viel Erfolg
      Carlos

  3. Erstens mal: Echt guter Artikel aber was soll man machen wenn man verdammt große Angst hat Frauen anzusprechen?
    Mein Problem ist ist hab da ne echt gute gefunden aber traue mich einfach nicht sie anzusprechen (versuche das hier zum ersten Mal) und hab echt schiss das sie mich abblitzen lässt da sie die einzige ist die ich zuzeiten echt gerne mal hätte.

    • Hi,
      hier gibt es leider nicht viel Alternativen, du musst den Weg der klassischen Verhaltenstherapie gehen und dich deiner Angst stellen. Nur so erkennst du, dass deine Angst unbegründet ist und somit wird sie von Mal zu Mal schwinden.

      Viel Erfolg

  4. Solche Tipps haben bei mir nicht funktioniert, also habe ich versucht den Blockaden auf den Grund zu gehen. Ich bin so tief in meinen Kopf gestiegen bis ich herausgefunden habe, dass die Angst „neue Menschen kennen zu lernen“ hervorgerufen wird durch die Angst
    „zu versagen“.

    Und diese kommt von einer Erfahrung, als ich mit 14 einem Mädchen meine Liebe gestellt habe und sie diese nicht erwiderte. Für mich fühlte sich das damals traumatisch an.

    Nun jetzt weiß ich den ursprünglichen Grund warum ich generell keine Risiken eingehe, aber wie kann ich das nun „heilen“?

    • Ich verstehe dein Problem aber dein Verhalten ist falsch. Am besten du machst es wie in einer Verhaltenstherapie, für Leute, die Angst haben, mit dem Fahrstuhl zu fahren. Sie müssen solange damit fahren, bis sie merken, dass ihnen hierbei nichts passiert. Also spreche Frauen an und überwinde deine Angst. Gib keinen Wert auf Körbe, sobald du die ersten Erfolge erzielt hast, wird deine Angst durch Euphorie ersetzt und du bist „geheilt“.

      • Okay danke, ich hatte nur mit solchen Situationen (Verhaltenstherapie) keine Erfahrung bis jetzt und bin erst vor 2 Tagen drauf gekommen, dass die Erinnerung schuld daran ist (Angst) und dann hat es mich einfach umgehauen.

        Ich habe mehrere Monate alles hier gelesen, aber mich nicht getraut in Praxis umzusetzen und gehofft, dass das angesammelte Wissen, wenn ich es benötige, jederzeit aufrufen kann.

        Aber nun bleibt mir wirklich nichts anderes übrig, als mich wirklich ins kalte Wasser zu werfen.

        Danke

Noch Fragen? Lust diesen Artikel zu bereichern?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s